Zuchtjahr 2017

     

Das Zuchtjahr 2017 ist in der Rückschau ein sehr erfolgreiches, wenn ich die Anzahl und die Qualität der Jungvögel sehe. Einige Nachzuchten zeigen das Niveau, welches ich durchgehend haben möchte. Da diese Vögel über genügend Geschwister verfügen, kann man systematisch an das nächste Zuchtjahr denken.

Insgesamt habe ich 70 Ringe aufgezogen, aber leider muss ich mir eingestehen, dass ich auch mehr als 30 Verpaarungen mehr oder weniger intensiv versucht habe. Einige Paare zeigten keinerlei Harmonie, so dass eine Trennung folgte. Andere Paare blieben ohne befruchtete Eier. Gerade zu Beginn sind einige Hennen ausgefallen, die ich fest eingeplant hatte. Die erste Brut war somit auch von vielen unbefruchteten Eiern geprägt.

Betrachte ich die Abstammung meiner Jungvögel, so reduzieren sich die guten Nachzuchten auf 3-4 Verpaarungen. Diese werde ich weiter verfolgen und durch Einkreuzungsvögel ergänzen.

Die Jungvögel entwickeln sich kontinuierlich und machen einen vitalen Eindruck. Es macht Spaß sie in der Außenvoliere zu beobachten und auch 5 Grad über dem Gefrierpunkt scheinen sie nicht zu stören.

Ich denke, dass Mitte Mai die letzten Vögel mit der Brut am Ende sind. Dann beginne ich mit der Zuchtpause und der Selektion für das neue Jahr.